Grafik

Video Pressekonferenz

.
20101215_IHK_Gruenderkredit_v2.jpg


Vom Gründerkredit zur Gründerinitiative

.

G
ründerkredit Mittelfranken als finanzieller Türöffner


Wie bekomme ich als Unternehmensgründer Zugang zu dringend benötigtem Kapital? Diese Frage, die der IHK häufig gestellt wird, war für IHK-Präsident Dirk von Vopelius Anlass, den „Gründerkredit Mittelfranken“ auf den Weg zu bringen. Zusammen mit der Handwerkskammer für Mittelfranken und dem Institut für Freie Berufe (IFB) sowie mit LfA Förderbank Bayern, Sparkasse Nürnberg, VR Bank Nürnberg, Deutscher Bank und HypoVereinsbank startete der „Gründerkredit Mittelfranken“ im Januar 2011.

Die Volks- und Raiffeisenbanken in Mittelfranken sowie die Sparkasse Fürth sind als weitere als Partner hinzugekommen. Alle Partner haben bei dem Projekt eng zusammengearbeitet.

Insgesamt gingen ca. 300 Anfragen wegen des Gründerkredits bei IHK, HWK und IFB ein, seit die Initiative im Dezember 2010 öffentlich bekannt gemacht wurde. Gut die Hälfte der interessierten Gründer hat die notwendigen Unterlagen vollständig vorbereitet und vertiefte Beratungsgespräche zu ihren Gründungsvorhaben mit IHK, HWK und IFB geführt. Gut die Hälfte dieser Gründungsvorhaben wurden positiv eingeschätzt. Die Bank hat letztendlich ca. die Hälfte dieser Vorhaben mit Finanzierungen unterstützt.

Die interessierten Gründer kommen vorwiegend aus Handel und Dienstleistung, die Bandbreite der gewünschten Kredite lag zwischen 10.000 € und der Höchstgrenze von 100.000 €. Die LfA Förderbank Bayern, die 60 Prozent des Risikos übernommen hat und damit das Projekt erst möglich gemacht hat, hat bis Ende 2011 Darlehenszusagen mit einem Volumen von insgesamt ca. 1,1 Mio Euro registriert.

Die vorbereitenden Gespräche anhand der abgestimmten Standardunterlagen bei den Kammern und beim IFB waren hier ein bedeutendes Kernelement des Projekts. Die Gesprächstermine bei IHK, HWK und IFB dienten insbesondere dazu, die Gründer zum Thema Existenzgründung zu beraten, die Tragfähigkeit des Geschäftskonzepts zu analysieren und die Gründer durch konstruktives Feedback auf das Finanzierungsgespräch mit der Bank vorzubereiten. Ein wichtiger Punkt war die Information darüber, welche Informationen die Bank benötigt und wie diese für das Finanzierungsgespräch aufbereitet werden müssen. Fast durchweg alle Gründer hatten hier erhöhten Aufklärungsbedarf.

Die beteiligten Kreditinstitute haben innerhalb von 14 Tagen nach Vorlage der Unterlagen ihre Entscheidung bekannt gegeben. Die Konditionen wurden letztendlich mit der Bank verhandelt.

Kernziel war, das Vertrauen in die Wirtschaft zu stärken und dadurch die Gründerregion Mittelfranken zu fördern.

Dieses Ziel verfolgen die Partner des Projekts auch in der Folgezeit weiter:

Gezielte Förderung der Gründer durch Hinweise auf weitere Fördermöglichkeiten und Beratungsangebote von IHK, HWK und IFB
Gemeinsame Informationsveranstaltungen der Netzwerkpartner zum Thema Gründung und Finanzierung
Abgestimmte Standardunterlagen zur Beantragung eines Kredits, die bei allen teilnehmenden Kreditinstituten akzeptiert werden
Vorbereitung auf das Bankgespräch für den Gründer durch konstruktives Feedback für mehr Sicherheit und Überzeugungkraft
Gezieltes Zusammenwirkung von IHK, HWK und IFB mit den Kreditinstituten der Region und Unterstützung der LfA zur Förderung der Gründerregion Mittelfranken als
Gründerinitiative Mittelfranken